Skip to main content

Mückenpflaster

Alle kennen sie, keiner mag sie: die Rede ist von Mücken. Besonders im Sommer sind wir stark von den kleinen Biestern geplagt. Das kann die warme Jahreszeit stark verderben. Allein schon wegen all der Stiche mit denen man oft morgens wach wird. Um die Folgen dieser Plagen zu lindern, wurden die sogenannten Mückenpflaster erfunden. Wie schön wäre es, ohne große Bedenken zelten zu gehen oder sich an einem Sommerabend ins Bett legen zu können? Weil man ohnehin weiss, dass man unter Stichen, die eventuell auftreten, nicht mehr all zu sehr zu leiden haben wird?

Mit den Pflastern soll dieser Traum in Erfüllung gehen. Sind diese auch wirklich zur Behandlung von Mückenstichen geeignet? Wie geht die Wirkweise der Produkte von statten? Eignen sie sich auch als Mückenschutz für Kinder und Babys? Der folgende Text klärt näher darüber auf, worum genau es sich dabei handelt, wie die Produkte wirken und mehr.

Im Handel gibt es bereits eine ganze Menge an Produkten, die verhindern sollen, dass die lästigen Mücken einem zu Nahe kommen und sich in die Haut bohren. Das wohl bekannteste dieser Mittel ist Authan. Durch Fliegengitter sollen die Insekten erst gar nicht in die Wohnung gelangen. Darüber hinaus sind eine Menge Salben und ähnliches erhältlich, die zum Einsatz kommen, wenn die Insekten doch nervige Stiche hinterlassen haben. Hierzu zählt zum Beispiel Fenistil Gel. Nun aber wurde eine weitere Methode entwickelt, die zuverlässig gegen Insektenstiche helfen soll. Die sogenannten Mückenpflaster. Diese unterscheiden sich in einigen Punkten erheblich von den bislang erhältlichen Produkten. Und das wiederum zeichnet sie aus.

Moskinto Mückenpflaster Juckreiz, Stechmücken, Bremsen, Bienen, Schnaken, Mückenstiche, Bite, Moskito, Stichheiler (1)
  • Frei von Medikamenten & Wirkstoffen
  • Pflaster aus Polyester und Polyurethan mit hautfreundlichem Acrylatkleber
  • Juckreiz, jucken, kratzen

Was genau sind Mückenpflaster?

Diese besagten Pflaster dienen kurzerhand gesagt dazu, die Nachwirkungen von Mückenstichen, wie Juckreiz, sowie die Stiche selbst zu lindern. Im Gegensatz zu den meisten, bislang auf dem Markt verfügbaren Produkten, enthalten sie keinerlei Medikamente oder andere chemische Wirkstoffe. Die meisten der Mückenpflaster bestehen aus Polyurethan und aus Polyester. Außerdem weisen sie keinen unangenehmen Geruch auf, wie zum Beispiel das Mittel Authan. Zudem können die Pflaster auch nach Bienenstichen zum Einsatz kommen, sofern der Stachel zuvor aus der Haut gezogen wurde.

Mückenpflaster haben viele Vorteile

  • ✅ Auch für die Behandlung von Schnaken, Bremsen und Moskitostichen sind sie gut geeignet.
  • ✅ Viele der Pflaster enthalten kein Latex und es ist außerdem möglich, mit ihnen schwimmen zu gehen, da ein Großteil davon wasserfest ist.
  • ✅ Bei all diesen Vorteilen eignen sich die Produkte auch optimal für Kinder und nicht nur für Erwachsene.
  • ✅ Sie sind meist in kleinen, handlichen Boxen erhältlich und somit ideal für unterwegs.
  • ✅ Nebenwirkungen oder allergische Reaktionen gibt es nur in den seltensten Fällen. Das wiederum beruht vor allem auf der Abwesenheit der chemischen Stoffe und Medikamente im Pflaster.

Deshalb treten Nebenwirkungen auch im Normalfall nur in Verbindung mit der Zufuhr von Nikotin, Alkohol oder der beiläufigen Einnahme von Medikamenten ein. Kommt eine solche Nebenwirkung zu Stande oder wird sie vermutet, sollte auf jeden Fall der entsprechende Arzt oder Apotheker um Rat gefragt werden. Im Zweifelsfall ist es sinnvoll, auf das Pflaster zu verzichten.

Auf welche Weise wirken die Mückenpflaster?

Wie bereits erwähnt, kommen die Pflaster ganz ohne Medikamente oder chemische Stoffe aus. Die Produkte werden nach einer kleiner Reinigung der Haut direkt über den Stich geklebt und auf sanfte Weise angedrückt. Sie weisen die Form eines Gitters auf. Der Kleber selbst ist dabei sehr freundlich zur Haut, er besteht meist aus Acrylat. Die Wirkung verläuft im Anschluss auf mechanischem Wege, indem die erste Hautschicht leicht angehoben wird.

Somit soll unter anderem verhindert werden, dass sich die Stiche entzünden, zu groß werden und vor allem zu stark jucken. Damit wird auch an das menschliche Bedürfnis gedacht, an einem Stich zu kratzen, das auf diese Weise erst gar nicht oder kaum aufkommen soll. Die Schwellung, rund um den Stich, geht außerdem zurück. Das Pflaster verschafft eine Linderung über die Dauer von 5-7 Tagen. Ist diese Zeit vorbei, ist es möglich, das Pflaster selbst abzuziehen, oder aber es fällt von alleine ab.

Wissenschaftliche Beweise über die Wirkung gibt es bislang nicht. Die Aussagen über das Produkt beruhen auf Fallstudien und sehr langer Erfahrung, über Jahre hinweg.

Moskinto Mückenpflaster Familienpackung mit 42 bunten Pflaster in der Dose Juckreiz, Stechmücken, Bremsen, Bienen, Schnaken, Mückenstiche, Bite, Moskito, Stichheiler (Dose)
  • Frei von Medikamenten & Wirkstoffen
  • Pflaster aus Polyester und Polyurethan mit hautfreundlichem Acrylatkleber
  • Juckreiz, jucken, kratzen

Wo kann man die Pflaster kaufen?

Die Produkte sind sowohl im Internet, in Drogermiemärkten als auch direkt in der Apotheke erhältlich, wobei es inzwischen auch Online-Apotheken gibt, die über die Pflaster verfügen. So gut wie jede Internetapotheke bietet die Pflaster an. Viele der jeweiligen Produkte sind über die zugehörige Homepage erhältlich. So gibt es das Moskinto Pflaster zum Beispiel beim bekannten Onlinehändler Amazon oder Ebay bieten die Produkte an. Zudem besteht auch bei Karstadt die Möglichkeit zum Kauf über das Internet. Bei den Drogeriemärkten, in denen die Pflaster erhältlich sind, handelt es sich unter anderem um DM und Müller.

In den meisten Fällen werden die Pflaster in einem ganzen Pack angeboten. Von den Moskinto Pflastern gibt es sowohl die übliche- als auch die Familienpackung. Letztere enthält insgesamt 42 Pflaster, während in der normalen Packung 24 Stück davon vorzufinden sind. Der größere Pack beinhaltet sie in 3 verschiedenen Farben (12 Stück in pink, 12 in der Farbe blau und 18 in beige), die übliche Größe enthält ausschließlich beige Pflaster.

Fazit:

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Mückenpflaster im Großen und Ganzen eine gute Behandlung gegen Mückenstiche darzustellen scheinen. So berichten viele Kunden in den Onlinebwertungen sehr positiv darüber. Auch die Tatsache, dass die Pflaster ohne jegliche chemische Stoffe und Medikamente auskommen, spricht sehr für sie. Dadurch sind sie wie erwähnt auch für Kinder gut geeignet. Ein weiterer großer Pluspunkt, der durch die kaum vorhandenen Nebenwirkungen nochmals untermauert wird.

Zudem freut sich sicher jeder darüber, dass die Pflaster im Gegensatz zu Mitteln wie Authan, keinen unangenehmen Geruch aufweisen. Zu bedenken ist jedoch, dass zur Wirkung, aufgrund der fehlenden, wissenschaftlichen Beweise, keine Garantie gegeben ist. Hier bleibt nur der Selbsttest wenn man sicher wissen möchte, ob und inwieweit die Produkte an einem wirken. Die Verfügbarkeit der Pflaster ist sehr gut – sie sind auf den verschiedensten Wegen erhältlich. Zudem lässt sich positiv hervorheben, dass die Pflaster oft in kleinen, handlichen Dosen vorzufinden sind und sich damit sehr gut für unterwegs eignen.

Moskinto Mückenpflaster Familienpackung mit 42 bunten Pflaster in der Dose Juckreiz, Stechmücken, Bremsen, Bienen, Schnaken, Mückenstiche, Bite, Moskito, Stichheiler (Dose)
  • Frei von Medikamenten & Wirkstoffen
  • Pflaster aus Polyester und Polyurethan mit hautfreundlichem Acrylatkleber
  • Juckreiz, jucken, kratzen